· 

Zu Tisch.....Hund!

Es scheiden sich die Geister welches Futtermittel denn nun das Beste sei, ob selber kochen oder BARFen, Dosen- oder Trockenfutter... In erster Linie liegt die Entscheidung beim Halter was der Hund zu fressen bekommt.

 

Was ist hundegerechtes Futter?

So generell kann ich das gar nicht sagen. Ich BARFe meinen Hund. Es gibt aber Hunde die das rohe Fleisch nicht mögen oder einfach nicht vertragen. Man kann das Essen für den Hund selber zubereiten und kochen. Dann gibt es noch Dosen und Würste. Und dann wäre noch das Trockenfutter dieses zählt für mich nicht zu den geeignetrm Futtermitteln. Hundegerechtes Futter soll den Hund auf möglichste natürliche Weise "nähren", also mit allem Nötigen, bedarfsgerecht versorgen und  satt machen.

 

Trockenfutter

Das einfachste in Sachen Hundefütterung ist auf jeden Fall das Trockenfutter, Sack auf, Futter in den Napf und fertig. Es ist aus meiner Sicht aber auch das ungesündeste. Es ist stark verarbeitet, enthält teilweise viele Zusatz- und Konservierungsstoff und praktisch keine Feuchtigkeit, was den Harntrakt stark belastet. Der Hund wird kaum satt weil das Futter nur in kleinen Mengen gefüttert werden kann (Konzentrat).

 

Dosen/Würste

Hier ist immerhin mehr Feuchtigkeit drin und auch die Menge die der Hund fressen darf ist wesentlich höher. Es sollte aber genau auf die Qualität und die Zusammensetzung geachtet werden.

 

Frischfütterung/BARF

Frischfütterung ist bestimmt am aufwändigsten, aber dafür am natürlichsten und wenn es richtig gemacht wird auch am gesündesten. Hier kommt man aber um einen Wochen-Plan und etwas Wissen nicht herum.

 

Ich möchte beim Fertigfutter bleiben, wie kann ich das aufpeppen?

  • Auf beste Qualität achten (Inhaltsstoffe kritisch lesen)
  • Keine chemischen Konservierungsstoffe
  • Mehrmals füttern (v.a. bei Trockenfutter)
  • Futter nass bereit stellen (bei Trockenfutter)
  • Trinkwasser attraktiver machen (bei Trockenfutter)
  • Zugabe von z.B. Essensresten, Hüttenkäse, Fleisch, etc.
  • Frisches, püriertese (oder gedämpftes) Gemüse dazugeben
  • etc.

Welcher Mensch würde sich schon freiwillig nur von Fertigprodukten und Konservendosen ernähren?

 

Ich möchte auf Frischfütterung umstellen, aber wie?

Wenn Sie auf Frischfütterung umstellen wollen, lassen Sie sich am besten beraten. Ich empfehle Ihnen sich an einen Ernährungsberater zu wenden. So können Sie sicher gehen, dass Ihr Hund alle nötigen Nährstoffe bekommt um lange gesund zu bleiben.

 

Haben Sie Fragen oder sind Sie unsicher ob Sie den Schritt machen sollen? Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne.