· 

CBD-Hanföl aus dem Glarnerland

11.09.2018

Das CBD-Hanföl von www.hanfpfoten.ch wird in Ziegelbrücke produziert. Auch die dafür verwendeten Pflanzen stammen aus der Region.

 

CBD-Hanföl ist in aller Munde und hat ein breites Wirkspektrum es soll bei folgenden Beschwerden hilfreich sein:

  • Immunsystem
  • Allergien
  • Gelenkbeweglichkeit
  • allgemeinen Gesundheit
  • entzündungshemmende & schmerzlindernd
  • angstlösend
  • beruhigend / entspannend
  • antiepileptisch / krampflösend
  • brechreizhemmende
  • krebsbekämpfende

Natürlich muss jetzt Djuna den Kopf oder besser die Beine herhalten um die Wirkung zu testen. Sie hat seit kurzem wieder ihre "Herbstbeine". Meist nach dem ersten Wetterwechsel von Sommer auf Herbst beginnt es sie an den Beinen zu jucken (Herbstgrasmilben?). Durch das ständige Lecken und die daraus entstehenden Hautirritationen werden ihre Beine und Pfoten rot, teils entstehen krustige Stellen.

 

Ab heute bekommt sie CBD-Hanföl von www.hanfpfoten.ch (1000mg) ich starte heute mit 1 ml 1x täglich für 6 Tage. Ich bin sehr gespannt!

 

 

29.09.2018

Nach den 6 Tagen 1ml Gabe leckte Djuna deutlich weniger an ihren Pfoten. Ich reduzierte dann die Dosis um die Hälfte. Die Symptome verstärkten sich dann wieder. Die Beine sind von der Leckerei schon stark verfärbt. Momentan bin ich bei einer Gabe von 0.75ml. Im Gegensatz zu andern Jahren gibt es noch keine krustigen Stellen und man kann sie relativ gut unterbrechen.

07.10.2018

Djuna bekommt jetzt knapp 1 Woche wieder eine etwas höhere Dosis (0.75ml) pro Tag. Die Beine sind noch immer stark verfärbt, aber sie leckt wieder deutlich weniger.

 

Fazit:

Ich bin überzeugt dass das Öl eine positive Wirkung auf den Ausschlag hat. Er ist nicht weg, aber es gibt für Djuna eine Linderung. Die Schwierigkeit ist wohl die optimale Dosis für das jeweilige Tier und Problem zu finden.