· 

Feuerwerks-Angst bei Hunden

Hurra, geschafft!! Silvester ist vorbei, der Hund hat's mehr oder weniger unbeschadet überstanden und auch die Nerven des Zweibeiners beruhigen sich langsam wieder. Aber in 8 Monaten steht ja schon das nächste Feuerwerk bevor...

 

Auch meine Hündin hat Angst vor dieser, in meinen Augen, sinnlosen Knallerei. Jedoch erträgt Sie es einigermassen gut wenn wir in der Wohnung sind uns sie nahe bei uns auf dem Sofa liegt. Aber es gibt ja auch andere Hunde die sich dann in Duschkabinen oder Schränken verstecken und nur noch vor sich hin zittern. Was tun?

 

Jeder Besitzer eines solch ängstlichen Hundes wird schon einiges ausprobiert haben, wegbringen wird man die Angst wohl nie ganz.

 

Was ich nicht unterstützen kann sind Beruhigungsmittel welche den Hund bewegungsunfähig machen. Für uns sieht es dann so aus als ob er Hund ruhig ist, er hat aber trotzdem die gleiche Angst, nur kann er sich nicht bewegen.

 

Was durchaus ein Versuch wert ist, sind speziell für den jeweilgen Hund zusammen gestellte Bachblütenmischungen, diese müssen aber meist einige Wochen im Voraus schon verabreicht werden. Oder mit Hilfe der Kinesiologischen-Methoden die Angst für den Hund ertragbarer zu machen. Auch hier ist ein Therapiebeginn 6 Monate vor dem Anlass sinnvoll.

 

Persönlich hoffe ich, dass privates Feuerwerk bald verboten wird!