· 

Das Tier unser Spiegel

Tiere welche mit uns zusammen leben und eine enge Verbindung mit uns eingehen agieren oft als „Spiegel“ unseres Wohlbefindens.

 

Immer wieder erlebe ich, dass ein gesundheitliches Problem nichts mit dem Tier zu tun hat sondern mit seinem Menschen. Tiere ziehen keine Grenze zwischen sich und uns. All unsere Gefühle, Trauer, Zorn, Stress, Schuldgefühle, Ängste, etc. saugen sie auf wie ein Schwamm.

 

Sie versuchen uns zu helfen in dem sie uns einen Teil abnehmen wollen. Mit einer Krankheit oder einem Verhalten machen sie uns dann darauf aufmerksam, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist.

 

Mit der Kinesiologie taste ich mich an solche Themen heran, versuche das Tier zu stärken, die Situation ändern muss aber der Mensch!