· 

Kochen für den Hund

Gesunde Ernährung wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Viele Hundehalter möchten auch ihren Hund gesund ernähren und genau wissen was sie dem Hund füttern.

 

Eine Möglichkeit ist das „selber kochen“. Vor allem magenempfindliche oder alte Hunde profitieren von gekochten Rationen, diese haben den Vorteil dass die Nährstoffe schon „vorverdaut“ sind und so für den Hund leichter verdaulich werden.

 

Wie bei der Rohfütterung muss auch bei den gekochten Rationen darauf geachtet werden dass diese abwechslungsreich und bedarfsdeckend sind. Da keine gekochten Knochen verfüttert werden dürfen muss zwingend eine andere Kalziumquelle her. Auch viele Vitamine werden durch den Kochvorgang zerstört, deshalb ist auch hier eine Supplementierung nötig.

 

Gekochte Rationen bestehen wie auch rohe Rationen aus gemischtem Fleisch, Innereien, Fett und Gemüse, wer mag kann auch Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln, Reis, Hirse, etc. dazu füttern. Am besten wird alles schonend gegart, abgekühlt und mit dem entstandenen Saft verfüttert.