· 

Fertigfutter "aufmotzen"

Wir möchten alle nur das Beste für unseren „Partner mit der kalten Schnauze“. Aber nicht jeder hat Zeit oder Platz um Rationen selber zuzubereiten und tiefgekühlt zu lagern.

 

Es gibt eine Reihe guter Fertigprodukte für Hunde, man muss sich einfach etwas Zeit nehme und bei den einzelnen Produkten auch das Kleingedruckte lesen.

 

Bei der Zutatenliste solltest du zum Beispiel darauf achten dass nicht an erster Stelle ein Getreide steht. Die Zutaten stehen in absteigender Reihenfolge ihres prozentualen Anteils im Futter. Es sollten auch keine Farb- / Aroma- oder Konservierungsstoffe enthalten sein.

 

Wenn du dich für ein gutes Fertigfutter entschieden hast kannst du dieses ganz einfach „aufwerten“. Zu jeder Mahlzeit etwas Frisches dazu! Mal etwas Joghurt, Hüttenkäse, püriertes oder gedämpftes Gemüse* oder Früchte*, mal etwas Kürbiskerne, ein gekochtes Ei, ein gutes Pflanzenöl (z.B. Leinsamen) oder mal Lachsöl. Bei Trockenfutter würde ich zusätzlich darauf achten dass der Hund genügend trinkt oder das Trockenfutter etwas einweichen.

 

Du bist nicht sicher ob dein Fertigfutter passt und alles was dein Hund braucht abdeckt? Du willst das Futter aufpeppen bist aber unsicher beim „wie“?

 

Gerne berate ich dich rund um die Ernährung deines Hundes! Für Infos zwischendurch, besuche doch meine Homepage: www.anivital.ch

 

* Für Hunde unbedenkliche Sorten! Kann auch ein paar Esslöffel deines morgendlichen Smoothes sein.