Tierkinesiologie AP

Mit der Kinesiologie haben wir das ideale Instrument dem Kern einer Krankheit auf den Grund zu gehen und dort anzusetzen. Dies mit unterschiedlichen Massnahmen welche exakt auf das Tier abgestimmt sind.

 

Anwendungsbeispiele:

  • Hautausschläge / Hautprobleme
  • Futterunverträglichkeiten
  • Angst / Stress in bestimmten Situationen
  • Fellbeissen
  • Halterwechsel
  • Tierheimtiere
  • Verhaltensveränderungen
  • Akute und chronische Erkrankungen
  • Verbesserung der Beziehung zwischen Tier und Mensch
  • Unterstützend zu einer medizinischen Behandlung
  • Narben- / Chipentstörung
  • Kolikneigung

 

Kinesiologie lässt sich wunderbar zur Unterstützung einer durch den Tierarzt verschriebenen Therapie einsetzen. Ersetzen kann ich den Tierarzt jedoch nicht.

 

Mit den kinesiologischen Massnahmen bringen wir die Selbstheilung in gang und helfen dem Körper seine Balance wieder zu finden.

 

Haben Sie Fragen zur Kinesiologie? Melden Sie sich unverbindlich bei mir.

 

Was ist Tierkinesiologie AP?

Die Applied Physiologie® (AP) wurde von Richard D. Utt aus Tucson/Arizona Mitte der 80er Jahre entwickelt. Sie integriert moderne Physiologie und Naturheilkunde, das Meridiansystem der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und die Methoden der Angewandten Kinesiologie (AK) zu einem ganzheitlichen Betrachtungs- und Behandlungsmodell.

 

Der Muskeltest bildet die Basis der Kinesiologie. Damit wird die Reaktionsfähigkeit des Nervensystems auf unterschiedliche Reize geprüft. So können Ungleichgewichte und Dysfunktionen aufgespürt werden, die das Leben unserer Tiere körperlich oder psychisch-emotional beeinträchtigen. 

 

Die kinesiologischen Befunde sind äusserst klar und aussagekräftig und stellen die Grundlage dar, auf welcher wir konsequent und lösungsorientiert den Weg der Heilung, Genesung und Regeneration erarbeiten. Dafür stehen eine Vielzahl von Korrekturen zur Verfügung und jeder Anwender kann seine gesamten Kenntnisse und Fähigkeiten einbinden.

 

 

Wichtig

Tierkinesiologie ersetzt nicht den Tierarzt!

 

In akuten Fällen bitte unbedingt einen fachkundigen Tierarzt aufsuchen! Natürlich begleite ich Sie und Ihr Tier gerne ergänzend zu einer tierärztlichen Therapie und während der Genesungsphase.